Deepl Übersetzungstool Review

Deepl Übersetzungstool Review

Was ist Deepl?

Deepl ist ein Online-Maschinenübersetzer ähnlich Google Translate, mit dem sie rasch Wörter oder ganze Texte in verschiedene Sprachen übersetzen können.

Warum ist Deepl anders?

Wie Google Translate funktioniert Deepl mit Deep Learning. Das bedeutet, stark vereinfacht ausgedrückt, dass die Maschine "mitdenkt" und sich selbst weiterbildet basierend auf Riesenmengen an Daten. Der Unterschied besteht darin, dass Deepl auf den Datenschatz von Linguee aufbaut. Linguee ist ein Online-Wörterbuch, dessen Einträge aus im Internet zu findenden Übersetzungen stammen (z.B. mehrsprachige Webseiten von Unternehmen oder Institutionen wie der EU). Laut Linguee handelt es sich dabei um professionelle Übersetzungen. Wie Deepl genau funktioniert beschreibt dieser Bericht.

Wie gut ist Deepl?

Ich habe Deepl vor kurzem für einen meiner Übersetzungsaufträge getestet. Hier die Ergebnisse:

1. Fehler in der Übersetzung

In meiner kurzen Übersetzung (ca. 2 A4 Seiten für eine Website), waren in der Deepl Übersetzung ein paar - wenige - Fehler enthalten, wobei die Fehlerquote deutlich (!) geringer als bei Google Tranlate war. Hier ein Beispiel:

  • Es ist Zeit sein Mindset zu verändern. - "sein" wurde hier mit "you" übersetzt, womit sich der Leser direkt angesprochen fühlt. Grundsätzlich eine gute Strategie, an dieser Stelle jedoch falsch, weil nicht das Mindset der Leser, sondern der im Text erwähnten großen Unternehmen gemeint war. Der Leser könnte das durchaus in die falsche Kehle bekommen.

2. Klingt nicht englisch

Das größere Problem ist bei Maschinenübersetzungen - und eben auch bei Deepl - dass die englischen Übersetzungen zu deutsch klingen. Man liest den Text und hat das Gefühl irgendetwas stimmt da nicht. Warum hat Deepl dieses Problem, wo es doch auf professionellen Übersetzungen basiert? Weil "professionelle" Übersetzungen im Internet oft übersetzt klingen und zu sehr an den komplizierten Deutschen Strukturen kleben. Hier ein paar Beispiele:

  • Heimische Tech-Szene beleben (Überschrift)
    Deepl Übersetzung: Enliven the Domestic Tech Scene - klingt komisch
    Edwards English: IT Developers met in Wattens
  • Es geht einerseits um die Inhalte, andererseits ums gegenseitige vernetzen.
    Deepl Übersetzung: On the one hand it is about the contents, on the other hand it is about mutual networking. - ist korrekt, aber für einen Online-Text unnötig lang. Klingt etwas deutsch.
    Edwards English: It's about content as well as networking.

Fazit

Für meine Übersetzung konnte ich nur 10-15% der Deepl Übersetzung verwenden. Dies liegt wohl daran, dass mein Übersetzungstil eben sehr frei ist und es mein Markenzeichen ist, dass sich der englische Text richtig gut liest und nicht deutsch klingt. Somit mein persönliches Fazit basierend auf diesem Mini-Test:

Deepl ist:

  • für Deutsch-Englisch Übersetzungen besser als Google Translate
  • zum raschen Übersetzen ganzer Texte gut geeignet. Das Ergebnis ist großteils passabel bis gut, erfordert aber ein Post-Editing (= professionelle Korrektur).

Deepl ist nicht geeignet:

  • für Texte mit Außenwirkung, wie Webseiten, Broschüren, Marketingunterlagen
  • ohne menschliche Korrektur (Post-Editing)